Kinderschutzbund Rheingau e.V. Lobby für Kinder

Trainingsprogramme zur Konfliktlösung

Mit den Programmen „KOMM, wir finden eine Lösung!“, dem „Flexiblen Interventionsprogramm (FIP)“ und „LUBO aus dem All“ führt der Kinderschutzbund Rheingau an Grundschulen und in Kitas unterschiedliche Trainingsprogramme zur Konfliktlösung durch. Ziel ist die frühzeitige Förderung sozial-emotionaler Grundkompetenzen.

Gesprächsangebot für Kinder

Frühzeitig wirksame Hilfe für Schüler/innen, Lehrkräfte und Eltern

Die Maßnahme wird individuell auf den Förderbedarf eines jeden Schulkindes abgestimmt. Dafür wurden drei Modulbauseine entwickelt:

Baustein 1: Soziale Kleingruppe COOLE KIDS – Wir sind eine starke Gruppe!

In einer Kleingruppe mit sechs Teilnehmer/innen können Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensprobleme aufgefangen und überwunden werden. Auf dem Programm stehen Themen wie Regeln einhalten, Freundschaften gestalten und Konflikte kooperativ lösen. Die Kinder können soziale Kompetenzen wie Selbstkontrolle und Einfühlungsvermögen einüben und dabei viel Spaß haben!

Baustein 2: Kurze Wege – Kompetente Beratung

Wir bieten Grundschulen professionelle Beratung an, wenn Probleme in der Klassengemeinschaft bestehen oder einige Schüler durch besonderes Verhalten auffallen.

Baustein 3: Beratung von Eltern

In einem wertschätzenden und vertrauensvollen Gespräch erhalten Eltern der Coolen Kids den einen oder anderen Tipp, das eigene Erziehungsverhalten zu reflektieren und neue Wege zu erproben, Die Beratung ist kostenfrei.

„Komm, wir finden eine Lösung!“

Training zur Gewaltprävention mit Grundschulkindern Für Schüler/innen der 3. Klassen

Welche Regeln gelten in der Klasse? Wie reden die Kinder miteinander? Welche Wünsche für ihre Klasse haben sie? Und wie löst man Konflikte friedlich?

Das Training bietet einen vielversprechenden Weg, soziale und emotionale Kompetenzen der Kinder zu stärken. Am Ende des Projekts laden die Drittklässler ihre Eltern und Geschwister zu einem „Eltern-Kinder-Abend“ in ihren Klassenraum ein und stellen ihnen vor, was sie beim „Komm-Projekt“ gelernt haben.

„Lubo aus dem All“

Für Kitas, Vorschule, 1. und 2. Klassen

„Lubo aus dem All“ ist ein erprobtes und wissenschaftlich evaluiertes Programm für Kitas und Grundschulen zur frühzeitigen Förderung sozial-emotionaler Grundkompetenzen. In Bildergeschichten, Rollenspielen und Gesprächen, durch Arbeitsblätter und Musik wird die Fähigkeit der Kinder gefördert, ihre Gefühle zu erkennen, mit ihnen umzugehen und zu einem friedlichen Miteinander in der Gruppe zu gelangen.

Die Handpuppe „Lubo“ als Identifikationsfigur hilft, die Inhalte der Trainingsbausteine und Übungen plastisch und kindgerecht zu vermitteln und die Kinder zum Mitmachen zu motivieren.

Der Kurs wird individuell auf die Klasse zugeschnitten und besteht aus ca. sechs bis 14 Trainingseinheiten zu je 2 Schulstunden. Begleitend zu der Durchführung des LUBO-Projekts bietet der Kinderschutzbund Rheingau für die Eltern der teilnehmenden Kinder eine Erziehungsberatung an.